Erste Woche fast geschafft

Heute war schon der vierte Tag. Die erste Woche ist also fast geschafft und ich beginne gleich mal mit Überstunden. So wie es im Augenblick aussieht, darf ich am Samstag auch ran. Mir wird jetzt schon Angst und Bang, wenn ich daran denke, das das jetzt wieder Alltag bis zur Rente sein soll.

Von daher hatten wir heute Abend ein langes Gespräch und werde das die nächsten Monate auf mich zukommen lassen. Aber, und das ist Gut, wenn ich merke mir reicht das Wochenende zum Regenerieren nicht mehr, werde ich um eine 4-Tage-Woche bitten und meine Stunden entsprechend reduzieren. Schon alleine das im Hinterkopf zu behalten, hilft mir im Moment viel weiter.

 

Das Essen in der Arbeit spielt sich auch schön langsam ein. Meine neue Kollegen wissen zu feiern und nutzen jeden Geburtstag reichlich aus. Innerhalb von 4 Tagen gab es nun schon einmal Brezeln, 2mal Kuchen und 1 mal Pizza. Tja, man soll es nicht glauben, aber am Montag geht´s gleich mit dem nächsten Geburtstagsessen weiter in der Arbeit. Da ist Hackbraten UND Kuchen angesagt, weil zwei Kollegen/innen wass mitbringen.

 

Und ich wollte ja am nächsten Donnerstag meinen Gugelhupf als Einstand vorbeibringen. Trotz der ganzen Kuchen- und Pizzagelage habe ich etwas abgenommen. Wobei ich jetzt in der Arbeit inzwischen 4 mal eine Kleinigkeit esse und Abends vom Kühlschrank quasi nicht wegzubekommen bin. ;-)

 

Was gibt es sonst noch? Tja, Sport ist auf Grund meiner ersten Woche komplett hinten runter gefallen. Wir werden am Wochenende zumindest einen Trainingstag nachholen, immerhin.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0