Nachsorge Schlauchmagen war gut!

Gestern hatte ich meinen Nachsorge-Marathon im Krankenhaus. Auf dem Tagesplan standen: Ernährungsberatung, BIA-Messung, Arzt-Gespräch und der Plastische Chirurg. 3 Stunden hatte ich dafür eingeplant, fast 4 Stunden wurden es schlussendlich.

Dafür bin ich jetzt wieder um einiges klüger, wie all die anderen Male auch. Also, Blutwerte sind ausnahmslos alle, bis auf das Eiweiß im Topbereich oder sogar über das Ziel hinaus. Ich bin also in manchen Bereichen überversorgt. Da wären z.B. Vitamin A, E, D um nur einige zu nennen.

 

Das Eisen wurde in einer Kontrolluntersuchung revidiert und auch hier befinde ich mich noch im Normbereich.

 

Einzig das Eiweiß ist nicht so wie es sein soll. Wir haben daher gemeinsam beschlossen, das ich zukünftig anstatt 70 - 80 gr Eiweiß, nunmehr 85 - 100 gr. Eiweiß zu mir nehmen soll bis zur nächsten Untersuchung. Jetzt wird auch klar, warum ich die letzten Wochen Probleme mit dem weiteren erhöhen von Gewicht im Kieser Training habe. Die Ernährungsberaterin hat gemeint: wenn die Muskeln nicht genug Nahrung (Protein) bekommen, dann können sie auch nicht weiter aufbauen.

 

Die Frage, ob ich zusätzlich Aminosäuren zu mir nehmen kann, wurde zwar bejaht. Aber sie hat mir ehrlich gesagt, das das eine teure Art und Weise sei, seinen Eiweißspiegel zu erhöhen. Zumal ich dazu quasi im Dutzend die sperrigen Presslinge vor oder nach jeder Mahlzeit mit essen müsste. Das ist mir dann wirklich zu wenig Nutzen, für das viele Geld.

 

Daher habe ich mir Heute wieder mal 1 kg Pute- Hähnchenfleisch gekauft und mache morgen Trockenfleisch davon. Das ist ein leckerer, kalorienarmer aber proteinreicher Snack für mich.

 

Die BIA-Messung zeigt den Eiweißmangel an. Ich habe ein klein wenig an Muskelmasse verlorgen und 300 gr. Fettgewebe zugelegt. Darüber war die EB allerdings schwer erfreut, von meinem kleinen Fettzuwachs. Ich liege für meine Altersgruppe nämlich im unteren Normbereich.

 

Mein Nachsorge-Arzt war zufrieden mit mir und das nächste Mal gibt es wieder Ultraschall. Wir beobachten die kleinen Gallensteine, die ich habe. Den wenn, dann sollten sie evtl. noch vor einer anstehenden Straffungs-OP entfernt werden. Falls sie den Schwierigkeiten machen sollten.

 

Den Plastischen Chirurgen habe ich dieses Mal auch endlich erwischt. Er hat sich meine kompletten, gesammelten Atteste durchgelesen und war danach positiv eingestellt. Ich bekomme bis Anfang nächster Woche seinen Brief dazu, dann geht das ab zur Krankenkasse.

 

Wir beantragen:  Bauchstraffung mit einem T-Schnitt, Oberschenkelstraffung bei dem die Hautfalten am Po mit entfernt werden und eine Bruststraffung mit Aufbau. Mal sehen, ob und wenn ja, was ich evlt. genehmigt bekommen.

 

Bei der Bruststraffung sehe ich das mit dem Aufbau (Silkonkissen) eher kritisch und kann mir nicht vorstellen, das das genehmigt wird. Allerdings hat er gesagt, das dies schon einige Male der Fall war, wenn die Brüste so wie bei mir, nur noch aus einer leeren Hauthülle bestehen. Im Falle des Falles (bei Nicht-Genehmigung des Aufbaus) würde mein Freund einspringen und die Kissen bezahlen.

 

Im Sommer steht die nächste Nachsorge an. Danach wäre es eigentlich nur noch einmal im Jahr. Aber, nach Absprache mit der EB machen wir den nächsten Termin so, wie wir es für nötig und richtig halten. Kann also sein, das ich dann wieder nach 6 Monaten auf der Matte stehen darf. Das nenne ich eine wirkliche Nachsorge vom Feinsten!

 

Ansonsten bin ich jetzt wirklich Weihnachtsmarkt überdrüssig. Wir waren gestern schon wieder, weil die Tochter Lust auf Flammkuchen hatte und uns nach dem Training vor Hunger fast gestorben wäre. Gibt es eigentlich Teenager, die sich regelmässig ernähren, so das sie nicht 2 mal am Tag den gefühlten Hungertot sterben müssen?!?!? Ich hatte eine Bratwurst-Semmel, die mir anschliessend schwer im Magen lag und für zu Hause meine letzte, kleine Tüte gebrannter Mandeln. Auch die kann ich nach gestern nun nicht mehr sehen. Mein Hunger auf gebrannte Mandeln ist bis zum nächsten Volksfest im Sommer definitv gestill. *ggg*

Kommentar schreiben

Kommentare: 0