Es geht gerade rund ....

Die Termine und Ereignisse geben sich gerade die Klinke in die Hand und mir rennt die Zeit davon. Der Rückschein ist da, mein Leihtöcherlein hat ihre aboslute Traum-Ausbildungsstelle an Land gezogen, der Estrich ist endlich im Haus und gleich gehts trainieren.

Gestern noch Zickenterror, weil Papa und Leihmama keine Zeit am Abend hatte, weil Handwerker vor ein paar Wochen gepennt hatten. Ist sie seit heute Morgen euphorisch und auf Wolke 7(00)!
Sie hat ihre absolute Traumstelle als Ausbildung an Land gezogen und ich freue mich tierisch für sie. Das kleine Bewerbungs-Coaching das ich ihr gegeben habe, hat sie brilliant umgesetzt und ich bin stolz wie Oskar auf mein Leihtöchterlein.

 

Und so heißt es nun ab 1. September 2017: auf ins Berufsleben! Sie kann es kaum abwarten.

Wir waren damals auch so, denke ich mal.

 

Gestern und Heute war dann Baustelle angesagt. Weil das Dichtungsband an den Zimmerwänden für den Estrich gefehlt hat. Das eine Gewerke hat es auf das andere Gewerke geschoben und keiner will es mal wieder gewesen sein. Eigentlich kein Problem, wir machen solche Sachen ja gerne für unser Haus. Allerdings war das Timing in dem Fall grottenschlecht. Den wenn du Mittags erfährst, das so kein Estrich gegossen werden kann und erst noch alle Baumaterialien gekauft werden müssen, die Handwerke Füße scharrend darauf warten .... das hat schon was.

 

Dann probiere ich im Moment aus meine Eiweißriegel zu ersetzten oder zu reduzieren. Erster Versuch war Harzer Käse als Chips zu machen. War schon mal leckerer, als ich mir das vorgestellt habe. Dann will ich noch so eine Art Eiweiß-Baiser machen, natürlich nicht so zuckersüß. Den Eiweiß sind ja auch gute Proteine.

 

Von einer ganz lieben Bekannten habe ich ein Rezept von Eiweiß-Chia-Brötchen gekommen. Auch das werde ich die nächsten Wochen ausprobieren. Meine Rezepteseite wird also nach Weihnachten wieder erweitert.

 

Und dann habe ich heute den Rückschein von meinem Einschreiben bekommen. Der Antrag war am 17.12. bei der Krankenkasse. Per Termin lasse ich mich daran erinnern. Komischer Weise bin ich kein bisschen aufgeregt. Da war ich bei den Vorstellungsgesprächen vom meiner Leihtochter deutlich nervöser.

 

Was ich auch merke an so Tagen, wo ich früh raus muss. Meine Verdauung braucht ihre Routine und da geht so Früh außer Haus gar nicht. Das hatte ich vor der OP nicht, aber heute muss ich exakt dann aufs "ruhige" Örtchen, wenn sich die Verdauung meldet. Und da gehen keine öffentlichen Töpfchen, das muss schon bei mir oder bei meinem Schatz sein. Was sich nicht alles ändert. Ist es der Schlauchmagen oder komme ich nun ins Alter meiner Mama, die im Urlaub nie konnte ;-)?

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0