Jetzt geht es in den Widerspruch

Erholung und Zweisamkeit pur, das stand dieses Wochenende auf dem Programm. Und das haben wir auch durchgezogen und genossen. Und heute dann der Arztbesuch, wegen meiner Sitzprobleme, damit ich Widerspruch einreichen kann.

Samstag stand die Therme Staffelstein auf dem Plan. Wir waren das erste Mal dort und sind schwer begeistert vom Sauna-Bereich. Wir konnten ihn nicht einmal zu einem Drittel erkunden und haben beide beschlossen, das wir Staffelstein in unser Sauna- und Erholungsprogramm mit aufnehmen. Das heißt, wir wollen alle paar Wochen mal hinfahren und ausspannen.

 

Die verschiedenen Saunen in der Außenanlage ein Traum. Gutes Essen zu normalen Preisen und nicht das typische Friteussen-Essen, was es sonsts in Bädern gibt. Und überall hat es warme, große Becken, wie es sich für eine Therme gehört. Wir sind glücklich damit und schwer begeistert.

 

Sonntag war dann ein kleiner Wandertag durch den letzten Schnee und mehr über Eisplatten. Und so haben wir in eineinhalb Stunden auch nur etwas über 6 Kilometer geschafft. War aber teilweise Fortbewegung im Zentimertakt angesagt. Aber wir hatten tolles Wetter dabei und knackig kalte Luft. Also ideales Winterwander-Wetter, wenn man so will.

 

Und heute dann der Termin beim Orthopäden, wegen meinem Gesäß. Hier brauche ich ja den ärztlichen Beweis, das es sich bei der Gesäßstraffung nicht um eine Schönheits-OP handelt, sonder medizinsch iniziert ist. Ein Blick auf mein Popöchen und die Diagnose stand auch schon vor dem Abtasten fest (das leider auch noch gemacht wurde). Ich habe einen beginnenden "chronischen Druckulkus" mit Entzündungen und ersten offenen, kleinen Stellen am Steissbein. Daher war das anschließende Abtasten auch nicht sonderlich toll. Für jetzt soll ich: "nur auf Sitzkissen sitzen" und "Zinkcreme" schmieren. Das würde den Ulkus zumindest im Zaum halten fürs Erste. Aber durch die lose Haut und den darunter freiliegenden Muskeln (die hin und herrutschen können) würde der Druckulus am Steissbein ohne OP immer wieder auftreten, bis er chronisch ist.

 

Beim Wandern gestern habe ich mir dann auch noch einen Wolf gelaufen. Das passiert mir auch erst, seit der großen Abnahme. Während des Gehens rutscht der Slip dann immer zwischen Hautfalten und reibt bei jedem Schritt, bis ich wundgescheuert bin.

 

Ich werde morgen und übermorgen den Widerspruch vorbereiten. Neue Bilder und vor allem Detailbilder vom Druckulkus und der wunden Stelle machen und zusammen mit dem Widerspruch und dem Attest vom Orthopäden einschicken. Wie immer, per Einschreiben mit Rückantwort.

 

Ich bin wie immer gespannt, aber wie auch schon zuvor, gehe ich davon aus das ich die OP genehmigt bekomme. Ich laufe und sportel mein Gesäß quasi wund, insofern ist der Absagegrund: Schönheits-OP nicht gerechtfertigt.

 

Und jetzt geht es gleich den Kater meines Schatzis versorgen. Er hat Nierenprobleme und isst nicht richtig im Augenblick. Der Bauch ist auch seit gestern aufgebläht. Mal sehen, was der Arme hat. Ist ja leider auch nicht mehr der Jüngste mit seinen 11 Jahren. Aber so alt nun auch wieder nicht. Also Daumen drücken, das die Nierenwerte gleichgeblieben sind und er vielleicht nur eine Wurmkur braucht oder Zahnsteinentfernung.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0