Wir läuten den Endspurt ein

Mein Leben besteht ja zum Glück nicht nur aus Depression, Abnehmen und Sport, sondern wir bauen ja auch Haus. Das ist im Großen und Ganzen schon eine richtig tolle Sache. Und abgesehen von zwei Gewerken, lief es bis auf Verzögerungen echt reibungslos auf unserer Baustelle.

Aber erst einmal guten Morgen!

 

Um 11:00 Uhr ist Verhaltenstherapie angesagt und es gibt eine Menge zu bereden. Evlt. ist bis dahin auch die Post dagewesen und bringt mir den Brief der Rentenversicherung. Damit ich weiß, was genau gefördert wird und wie ich gefördert werde. Ist ja nicht ganz unerheblich.

 

Das Wetter ist schön, also werde ich mir ein gutes Hörbuch leisten und danach draußen die Beine vertreten.

 

Seit Freitag ist der Elektrikerr im Haus und schließt endlich alle Leitungen an den Stromkasten an. Außerdem bekommen wir endlich Steckdosen und Schalter in die Wände gesetzt. Juchu, wir konnten am Wochenende schon die beiden ersten, nackten Lampen an- und ausschalten.

 

Der Parkettleger ist auch in den Endzügen. Der komplette Parkettboden wurde verlegt, jetzt kommen die Randleisten dran. Danach wird das Echtholzparkett noch eingeölt und gut ist es.

 

Wir sind recht einfach, was die Bodengestaltung betrifft. Bei uns gibt es entweder den Parkettboden oder einen Fliesenboden. Zu mehr Materialien und verschiedenen Designs konnten wir uns nicht durchringen.

 

In unserer Küche mit Essbereich treffen dann beide Böden aufeinander. Am Anfang wollten wir in der Küche auch einen Parkett, ich bin dann aber doch davon abgekommen. Habe im Gedanken meinen Schatz beim Pizzabacken gesehen. Danach sieht es in der Küche immer aus, als hätte ein Dealer Weihnachten gespielt und alles weißes Pulver am Bodern verteilt. Nein, Mehl in den Ritzen, das wollte ich mir dann nich antun. Geschweige denn, die ganzen Fettflecken und anderen Flecken am Boden, die irgendwann einfach unweigerlich dazu kommen. Die bekommt man auch einem Echtholzparkett ja nie im Leben mehr raus. Auf solche Patina kann ich persönlich getrost verzichten. Und so haben wir im Küchenbereich inzwischen einen robusten und unempfindlichen Fliesenboden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier das untere Bad. Da werden auch Waschmaschine und Trockner mit untergebracht, da wir ja bewusst auf einen Keller verzichtet habe. Zum Glück, seit Tagen steht das Wasser in der Hofeinfahrt und kann nicht einsickern. Wir haben festen Lehmboden bei uns und die Nachbarn sind ab und zu mal auf Keller ausschöpfen.

 

Beide Bäder haben die gleichen Basis-Wandfliesen und Bodenfliesen. Nur die Steinwand unterscheidet sich ein wenig. Im oberen Bad sind die Steinwandfliesen eher schiefergrau, also etwas dunkler.

 

Die Küche ist gerade in Produktion und Anfang / Mitte März fertig. Dann nochmals 2 - 3 Tage Aufbau und gut ist. Die Türen sind schon alle auf Lager und werden die nächste Zeit gesetzt. Die Lampen wollen wir zum Teil erst nach dem Einzug montieren, nicht das da was beim Einzug zu Bruch geht.

 

Einzug Anfang April, vielleicht ja sogar Ende März wird immer wahrscheinlicher und wir freuen uns wie Schneekönige.

 

Eine große Bausstelle ist allerdings die Einfach. Hier müssen vor dem Einzug noch Granitstehlen und die Treppen gesetzt werden. Im Moment gehen wir über einen selbstgebastelten Tritt ins Haus. Nicht gut, der er liegt lediglich auf der Isolsierung aus Weichfaserplatten auf. Wenn das runterbricht, ist das richtig mies. Ein Haus mit beschädigter Isolierung, keine Ahnung ob man das so einfach wieder kitten kann. Also machen wir gerade Dampf bei unerem Treppenbauer.

 

Apropo Treppe ;-), noch steigen wir über eine Leiter ins Obergeschoss. Auch das sollte vor dem Umzugstag noch geregelt sein. Leider musste die Treppe im letzten Moment geändert werden, weil der Bodenleger 5 cm zu früh mit seinem Parkett aufgehört hat. So würde jetzt immer ein Stück Fliese mit hervorblitzen. Die Treppe wird also eine  Blitzaktion werden und nur kurz vor dem Einzug eingesetzt werden können.

 

Der erste Kamin im Untergeschoss wird demnächst gesetzt, der im Obergeschoss warten auf die Treppe.

 

Es wird spannend für uns, und solche Aktionen lenken mich ganz gut ab.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0