Ich kann es spüren, ich kann es fühlen!

Vor einigen Wochen habe ich dir Art mit den Gewichten zu trainieren geändert. Ich mache in der gleichen Zeit deutlich weniger Wiederholungen. Ich stoppe während der Bewegungen bewusst und trainiere dadurch meine Tiefenmuskulartur.

Meine Gewichte sind immer noch gleich, kein Pfund mehr. Statt dessen achte ich auf andere Dinge. Die korrekte Ausführung, die gleichmäßige Langsamkeit, das Ein- und Ausatmen, die Bewegung meiner Muskeln. Mein Hilfsmittel, der kleine Küchentimer unterstützt mich genial bei diesem Unterfangen. Und inzwischen kann ich selbst das veränderte Training spüren und fühlen.

 

Die Bewegungen meiner Muskeln fühlen sich noch kraftvoller und koordinierter an. Ich merke das beim Wandern, wenn ich über Steine laufen muss. Es profitiert mein gesamter Körper davon, aber es gibt kleine Unterschiede.

 

Die Oberschenkel fühlen sich viel fester an, trotz Hautüberschuss. Die Hinterseite meine Oberschenkel ist steinhart, wenn ich sie etwas anspanne. Das Treppensteigen geht geschmeidiger und kraftvoller voran. Der fünfte Stock ist überhaupt kein Problem mehr. Durch die kräftigeren Muskeln geht es schneller und leichter die Treppen hoch und das macht sich auch bei der Zielankunft bemerkbar. Kein tiefes Luftholen, kein schnelles Schnaufen.

 

Ich merke, wo mein BH den Brustmuskel entlang geht. Und zwar nicht mehr nur, wenn ich die Brustmuskulatur anspanne, sondern es ist mir nun auch so sehr bewusst. Ich kann den Muskel unter der Haut fühlen. Ich kann die Stärke darunter fühlen.

 

Wenn ich mit meinen Händen an meinen seitlichen Bauchmuskeln (Flanken) entlang fahre, sind darunter nun deutlich meine Muskeln fühlbar. Man kann sie nicht sehen und trotzdem sieht man im Spiegel, das sich in den letzten Wochen an den seitlichen Bauchmuskeln einiges getan hat. Sie formen meine Taille und geben ihr wunderschön, definierte weibliche Kurven.

 

Wenn ich darauf acht geben, kann ich meine Muskeln nun sehr genau bei ganz vielen Alltagsbewegungen spüren und fühlen. Wie sie ihre Arbeit verrichten und mir beim Austehen, Gehen, Sitzen, Bücken und Laufen helfen.

 

Meine Muskeln waren durch das Training der letzten 3 Jahre schon gut trainiert. Durch das langsame und wirklich korrekte Training habe ich das Gefühl, das ich Ihnen gerade einen weiteren Feinschliff verpasse.

 

Die Motivation für mein Krafttraining hat sich angepasst und ich trainiere mit einer neuen Ausrichtung. Man sieht es meinem Körper sicherlich nicht an, das ich zweimal die Woche ins Krafttraining gehe. Besonders nicht, wenn man mich nicht kennt. Man sieht vielleicht, das ich etwas für mich tue, aber das war es auch schon.

 

Und trotzdem habe ich für mich selbst den Jackpot gezogen. Den ich spüre und fühle es nun immer mehr! Ich habe Körperspannung. Kann mich, wenn ich hinfalle, ganz anders auffangen. Meine trainierten Muskeln können einen kleinen Teil meines Taubheitsgefühls in der linken Fußsohle ausgleichen.

 

Das Training  gestern war für mich besonders, warum auch immer. Ich hatte soviel Ruhe und Kraft bei den einzelnen Wiederholungen. Dank des Timers konnte ich während der Übungen komplett loslassen, meine Augen schliessen und mich ganz auf mich und meine Bewegungen konzentrieren. Am Ende des Trainings war ich trotz großer Anstrengung und zitternden Muskeln mental so entspannt, als hätte ich eine Meditation hinter mir.

 

Ich hatte einmal in meinem Laufleben vor vielen Jahren ein "Runners High". Das Gefühl, das meine Füße während des Laufens den Boden nicht mehr berühren. Es war faszinierend und es macht süchtig nach mehr.

 

Keine Ahnung, ob es so etwas in der Art beim Muskeltraining gibt. Aber genauso hat sich das Training für mich gestern angefühlt. Einfach nur perfekt!

 

Und bei mir geht es heute Vormittag nach Regensburg. Dort praktiziert der Heilpraktiker meines Vertrauen. Ich möchte meinen Körper möglichst gut versorgt wissen, damit er besser heilen kann, nach der ersten OP - Bauchstraffung. Mein Plastischer Chrirurge ist diesen Monat noch krank und ab April wieder im Dienst. Ich möchte mich dann gerne im Mai operieren lassen.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0