Wir ziehen dann mal weg - 1. Aprilwoche

Die Umzugswoche ist gesetzt - endlich. Meine Vermieter wissen Bescheid und ich werde nervös.
In der ersten Aprilwoche werden wir umziehen. Ab 3. April läuft das Telefon und Internet nur noch im neuen Haus.

Und jetzt geht es in wirklich großen Schritten voran. Morgen rollt der Bagger und bereitet den Garten und die Hofeinfahrt vor. Das zuviel an Erde wird abgetragen und vorbereitet. Die Pflastersteine für die Hofeinfahrt sind längst ausgesucht und auch die passenden Stehlen um das Haus herum. Die Fundamente für das Carport werden gesetzt und unsere Luft-Wärme-Pumpe bekommt nun endlich auch den Betonsockel in der richtigen Größe.

 

Gestern wurden erste Türrahmen gesetzt. Da unsere Estrichleger es nicht so genau genommen haben, muss unser Häuslesbauer noch einmal ran. Holz ist dann doch ein fantastisches Baumaterial. In den meisten Zimmern muss der Türstock noch mal um 1 - 2 cm erhöht werden.

 

Morgen wird außerdem auch die Küche geliefert, ich freu mich einen Ast darauf. Der Küchenblock mit dem Herd wurde in der Höhe so gestaltet, das ich mit meinen 155 cm auch in den hinteren Topf gucken kann. Montag wird also ein Tag der Handwerker und wir dürfen uns über Fortschritte freuen.

 

Dienstag spätestens Mittwoch sind dann wir am Zug. Bewaffnet mit Staubsauger, Bessen und Putzeimer werden die kompletten Böden im Haus auf Hochglanz gebracht. Außerdem wollen wir die Fenster endlich mal putzen. Dann kommt der Parkettleger und gibt unserem Parkett den letzten Finish. Wir lassen den Boden ölen.

 

Nächste Woche rücken dann die ersten Möbelstücke an. Wir haben immer noch keine Vorhänge oder Vorhangstangen. Das müssen wir nächste oder übernächste Woche auch noch organisieren.

 

Und ich will noch zwei Kratzbäume bestellen und aufbauen. Ebenso brauchen wir noch zwei neue Katzenklos. Dann ist es wirklich neutraler Boden für die drei Kater und sie sollten sich so etwas entspannter aneinander gewöhnen können.

Unserer beider Möbel haben so ziemlich augedient und haben ein Mindestalter von 17 Jahren. Bis auf das neue Schlafzimmer von meinem Schatz und zwei Erbschränke kommt nichts mit ins neue Haus. Für den Umzugstag schon mal gut. Den zu 90 % kommen nur die Inhalte unserer Schränke mit. Allein das Schlafzimmer müssen wir demontieren und im neuen Haus wieder aufstellen. Alle anderen Möbel werden uns in Haus getragen und aufgestellt. Das nimmt viel Arbeit von den Schultern.

 

Und ich darf erneut meinen Haushalt dezimieren. Das habe ich ja vor drei Jahren schon einmal, als ich hierher gezogen bin. Und jetzt gehts eben in die vollen, wenn man zwei Haushalte zusammenlegt.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0