Vom Putzen, Träumen und sich Freuen

Heute war mal wieder Putztag im Neubau angesagt. Trotz den ganzen Filzbahnen, welche wir über die Böden gelegt haben, haben wir erste Kratzer im Parkett. Also muss regelmässig geputzt werden und die Filzbahnen erneuert.

Und Heute war es halt mal wieder soweit, wir haben gekehrt und geschrubbert. Die Echtholztreppe hatte einen Fleck von einer schwarzen Fußsohle abbekommen, trotz Abdeckung. Das sind Dinge, die einfach passieren. Wo gehobelt wird, da fallen halt auch Späne.

 

Aber mein Freund konnte das ganz gut per Hand abschleifen und danach haben wir die Stufe neu eingeölt. Der Vorteil, wenn soviel aus Echtholz ist. Außerdem hat es danach gleich so herrlich nach frischem Holz geduftet.

Ich hoffe, das man sich daran nicht so schnell gewöhnt, sondern diesen Duft noch lange bewusst wahrnimmt.

 

 

 

 

 

 

Bei der Gelegenheit habe ich die Treppe komplett von den Filzbahnen fürs Erste befreit. Ich mag sie, die Treppe. Sie fügt sich so schön ein und ich beginne den Baustoff Holz immer mehr zu lieben.

 

Vielleicht stelle ich da oben in die Ecke eine schmale, hohe Pflanze hin. Einen großen Kaktus, nein Scherz. Keine Ahnung, das kommt in ein paar Wochen. Ich bin mir sicher, mit und meinem Leihtöchterlein wird etwas grandioses einfallen. Ich mag es einfach nur warm, gemütlich, behaglich.

 

Und mit jeder kleinen Veränderung mehr, wird es nun auch immer mehr zu unserem neuen Zuhause. Langsam lässt die Anspannung bei mir nach. Na gut, dann sehen sie mich halt in meinen depressiven Phasen. Da muss ich durch und ich denke, es hilft mir auch beim "gesund werden". Das neue Leben um mich herum.

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch die Küche gedeiht in Mini-Schritten weiter. Inzwischen sind Spülmaschine und Herd eingebaut. Unsere Abzugshaube hängt auch schon, wenn auch noch nicht funktionstüchtig.

 

Nächste Woche wird die Arbeitsplatte aus dunkelgrauem Granit geliefert und die Küche fertig gestellt. Sideboard und großer Einbauschrank für

 

Vorräte folgen dann in den kommenden zwei Wochen.

 

Mit nächster Woche ist die Küche dann auch funktionstüchtig, wie mir mein Freund heute gesteckt hat. Wollte er damit andeuten, das ich an unserem unplanmässigen Sofa-Übernachtungs-Tag schon mal mit dem Kochen anfangen könnte?!?

 

Besser nicht, wir gehen Essen und geniessen dann das neue Haus die Nacht über zu zweit. Das geht selbst ohne Gardinen, da wir überall Raffrollos und Jalousien haben.

 

Mein Schatz ist auf alle Fälle geschafft, geschafft, geschafft. Neben seinem eigenem, kleinen Unternehmen, dem Haushalt und der Tochter, jetzt auch noch der Hausbau im Endstadion.

 

Es wird Zeit das wir zusammen ziehen und Ruhe eingekehrt. Gemeinsam können wir uns dann einteilen und ich kann für´s Erste den Großteil des Haushalts übernehmen, bis ich selbst wieder arbeiten gehe.

 

Ich freu mich jetzt und kann es kaum noch erwarten. Der Umzug selbst wird noch mal stressig. Die ersten Wochen danach auch, weil wir zwei Wohnungen auflösen. Aber wir wollen zwischendurch noch mal für 4 Tage Wellness machen und für August ist ein Urlaub auf Madeira geplant.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Gitte (Samstag, 11 März 2017 06:10)

    Hey Michaela, das sieht ja alles megatoll aus. Eure Küche ist ein Traum. Die Holztreppe, einfach das ganze Haus so so toll. Ich liebe auch den Baustoff Holz, weil er alles so "warm" macht, gut riecht und eben natürlich ist.
    Ich kann Deinem Schatzi (und natürlich auch Dir) gut nachfühlen, denn letzte Woche war ja unser Umzug Teil 1 und nächsten Dienstag findet dann Teil 2 mit den restlichen Sachen statt. Zwar mussten wir nur 2 Monate lang unsere Wohnung "grundsanieren", aber wir kommen im Moment Beide auf dem Zahnfleisch daher. Seit gestern bis heute läuft bei mir auch noch ein "Wohnzimmer-Flohmarkt" hier. Da verkaufe ich noch sämtliche Kleinmöbel und alles sonstige Geraffel, was einfach in der neuen kleineren Wohnung keinen Platz mehr hat.
    Hey - und freu Dich auf den Umzug und vor allem auf die Zeit danach, genieße das Zusammenleben mit Deiner neuen Familie. Sag auch Deinem Schatzi einen lieben Gruß und wir sehen uns ja hoffentlich bald mal wieder. Mit bald meine ich natürlich noch in diesem Jahr, denn bei beiden von uns muss erst einmal wieder Ruhe einkehren - oder?
    Liebe Grüße
    Gitte

  • #2

    Micha (Samstag, 11 März 2017 11:38)

    Ach Gitte,
    ich freu mich für euch. Vor allem, wenn endlich mal Ruhe einkehrt. Das ist schon recht anstrengend, mit der Zeit. Ich versteh dich da sehr gut.

    Ich freu mich jetzt auch tierisch auf den Umzug. Ne, auf den Umzug selbst nicht. Aber auf´s drin wohnen dürfen. ;-)