Regelmässigkeit kehrt langsam ein

Nach dem Gespräch mit meiner Verhaltenstherapeutin gestern, bin ich nun dabei mir meinen Freiraum im neuen Umfeld zu schaffen. Dafür stehe ich mit meinem Freund auf, Frühstücke und genehmige mir nach der ersten Haushaltsrunde meine Stunde "Auszeit".

Hier sind noch Osterferien diese Woche und meine Leihtochter schläft noch tief und fest. Lothar ist nach dem gemeinsamen Frühstück um kurz vor sieben Uhr in die Arbeit. Die Spülmaschine und Waschmaschine laufen - Auszeit für mich!

 

Dank Ostern und Schokocreme habe ich sicher die 50,6 kg erreicht. Ab Heute ist dann wieder normale, gesunde Kost zum Halten angesagt.

 

Bin eben eine Runde durchs neue Haus gegangen und habe ein paar Bilder gemacht. Man sieht recht gut, das es einfach doch noch fehlt. In einer Stunde kommt die erste von zwei Firmen für Heute. Es wird endlich die Glaswand mit der Glastüre im OG eingesetzt. Bis eben waren Kartons davor gestapelt, weil man sonst den Abflug ins EG gemacht hätte.

 

Am späten Vormittag rückt dann nochmal die Installateur- und Badfirma an und erklärt und übergibt uns die Heizung.

 

Ich bin inzwischen blutige Anfängerin und schüre Morgens beide Holzöfen. Damit schaffen wir es gleich im kompletten Haus auf mind. 23 Grad ;-). Wobei, ich hätte es nie im Leben gedacht, aber hier reichen mir persönlich auch 21 Grad. Wo ich doch sonst so eine Frostbeule bin. Irgendwie fühlt sich das im Holzhaus anders an. Sitze hier gerade mit einem kurzärmeligen T-Shirt bei knackigen 20,3 Grad.

 

Ich geniesse das Zusammenleben mit Lothar sehr und auch mit seiner Tochter klappt es bisher erstaunlich gut. Klar haben gerade wir zwei ab und an so kleine Diskussionen, aber ich nehme das Gelassen. Gestern wollte sie mir erklären, wie ich Wäsche waschen soll. Ich musste grinsen und habe ihr später erklärt, das ich das mit 48 Jahren, einem Jahr in der Hauswirtschaftsschule,  20 Jahren Erfahrung als Hotelfachtfrau und mind. 30 Jahre Selbsterfahrung ganz gut beherrsche. Sie mussste grinsen.

 

Gestern hatten wir einen Landschaftsgärtner da, der auch beim Anlagen der Einfahrt und der Grundstückbegrenzung mit im Team dabei war. Schwupps, nicht einmal drei Wochen nach dem Einzug sind die ersten Pflanzen in der Erde. Nächste Woche säht er uns noch eine Blumenwiese, dann ist das Grünzeugs gepflanzt. Fehlen nur noch Terasse und Carport und die Außenanlagen sind fertig.

 

Hier jetzt mal meine neue Wirkunsstätte wenn ich Blogge.
An den ganzen Wäschekörben sieht man, das alles noch rudimentär ist. Es fehlen noch zwei kleine Schränke, die hinter mir aufgebaut werden. Ebenso die Vorhänge. Aber ich fühle mich schon richtig wohl. Cool ist, das ich jetzt Abends mit meinem Freund gemeinsam im Büro sitze. Er macht letzte Handgriffe für sein Unternehmen und ich führe nebenbei unser Haushaltsbuch.

 

 

 

Hier fehlt noch ein zweiter kleinerer Kleiderschrank. Alleine, wir haben keine Zeit im Augenblick um ihn zu besorgen. Und so stehen viele Sachen an der Wand neben meinem Bett. Leider vor allem so Kleinzeugs wie Tücher, Socken ect.

 

Außerdem werden die Hemden von meinem Mann zerquetscht, weil ich jede Menge Kleidung zum aufhängen habe.

 

Wir arbeiten an der Lösung, wird schon noch werden. Und wie gehabt, auch hier die Vorhänge. Wie übrigens noch im kompletten Haus. Anfangs ungewohnt, gewöhnt man sich langsam daran. Stoffe und Stangen sind ausgesucht und müssen nur noch bestellt und genäht werden.

 

Wir lassen das auf Etappen machen. Wichtig sind erst einmal die Schlafzimmer und die beiden Bäder. Den die Vorhänge für das komplette Haus kommen auf über 4.000 €. Das finde ich schon einen richtigen Wucher.

 

 

Das Bad im OG. Sieht so aus, als würden wir schon seit Jahren drin wohnen und so fühlt es sich auch an.

 

Seit letzter Woche haben wir die Glaswänder in der oberen Dusche. Seit gestern die in der unteren Dusche.

 

Spiegel fehlen noch in beiden Bädern. Ich habe jetzt einfach mal einen alten Spiegel von mir zweckentfremdet und im oberen Bad platziert.

 

In der Ecke stehen noch zwei Kisten. Hier kommt ein alter Apothekerschrank hin. Den muss ich nur noch schleifen und neu lackieren. Geht aber erst, wenn es etwas wärmer ist. Dann haben auch endlich alle Badetücher und Handtücher ihren Platz. Ebenso die Putzutensilien und was man halt noch so im Bad braucht.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0