Therapie-FREI für die nächste Zeit

Daran muss ich mich jetzt auch erst einmal gewöhnen. Aber für die nächste Zeit bin ich Therapie-Frei, da ich erst den Widerspruch bei der Krankenkasse abwarten muss. Ich hoffe natürlich, das ich weitere Termine genehmigt bekomme. Sehe die Therapie-FREIE Zeit aber als gute Grundübung für danach an.

Den irgendwann kommt sowieso die Zeit, wo ich wieder alleine Gehen muss. Da hilft das seelische Lauftraining für ein paar Wochen wahrscheinlich ganz gut. Ich sehe es auf alle Fälle als Test an und bin positiv gestimmt.

 

Und so arbeite ich nebenbei Baustelle für Lebensbaustelle ab. Durch das Zusammenziehen konnte ich mein Konto aus eigener Kraft ausgleichen. Das heißt, ich kann nun wieder regelmässig meine Raten für den Privatkredit bedienen und trotzdem noch finanziell zum Haushalt beitragen. Wir teilen uns die Haushaltskosten durch 3 und ich zahle meinen ganzen Anteil. Das erste Mal seit Jahren, das ich das Gefühl habe, finanziell wieder auf die Beine zu kommen.

 

Grottenschlechter Lohn (teilweise 1.800 € brutto - und dabei einfache Wegstrecke 48 Kilometer täglich), Scheidung, Umzug und Kosumsucht, haben mich komplett aus dem Ruder laufen lassen.

 

Ich habe damals extrem kompensiert, in meinen schlechten Tagen. Mit Essen und mit Kosum von unnötigen Dingen, die kein Mensch nicht braucht. Beides habe ich Dank meiner Verhaltenstherapie sehr gut in den Griff bekommen. Inzwischen muss ich nicht mehr jeden Scheiss haben.

 

Und bei meiner Schwachstelle "Bücher" habe ich eine gute Alternative. Ich bin Mitglied bei zwei Bibliotheken und zahle eine kleine Jahresgebühr. Dafür kann ich mir durch die zwei Mitgliedschaften Bücher und Hörbücher ohne Ende leihen. Alleine mit diesen beiden Mitgliedschaften spare ich mir jährlich mehrere hundert Euro, da ich sehr viel lese und höre.

 

Alle diese Kleinigkeiten tragen dazu bei, das ich mich anfange, wieder stabiler zu fühlen. Ich brauche einfach das vermeintliche Gefühl, das ich mein Leben kontrolliert lebe. Auch wenn das natürlich nur teilweise stimmt.

 

Jetzt geht es dann mal an die Urlaubsplanung. Wir wollen im August unbedint für 8 Tage fort, irgendwo wo wir im warmen Wasser unter der Sonne baden können, ohne von Waffen durchsiebt zu werden. Unser letzter Badeurlaub und auch 1-wöchiger ist inzwischen über 3 Jahre her. Ansonsten waren wir immer mal für ein paar Tage Wandern, einfach viel zu kurz um länger was davon zu haben.

 

Am liebsten wäre uns ein Urlaubsziel das wir mit dem Auto erreichen. Ferienwohnung, Bauernhof, einfaches Hotel - egal, wir legen nur auf eines Wert: Sauberkeit und gutes Essen.

Handyempfang, Internet, das brauchen wir nicht. Besser gesagt, ich überlebe das inzwischen auch. Unsere neue Heimat hat mich eindeutig abgehärtet, da ich hier überhaupt keinen Handyempfang habe.

Ich gebe zu: Anfangs wäre ich fast gestorben, so ohne Handy- und Internetempfang. Mein Handy ist hier immer noch nutzlos und das Internet rennt wie die Wutz.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0