Frau muss nur "Wollen" wollen!

Geht doch, Frau muss nur "Wollen" wollen und dann funktioniert es auch. Keiner hat aber jemals behauptet, das das Leicht ist. Scheiß Disziplin und Überwindung gehört bei mir fast immer dazu.

 

3 Tage gesunde Ernährung mit viel Skyr pur und frischen Beeren, Salaten und Gemüseaufläufen. Und vor allem ohne Naschen, Knabbern und zuvielen Dazwischen-Essen und schon zeigt die Waage wieder weniger an. Heute Morgen waren es punktgenau 52 kg, super. Noch ca. 500 gr als kleines Mini-Polster und dann ist das auch wieder vorbei.

 

Die Bewegung kommt nun auch wieder gut ins Spiel. Krafttraining war mühsam, aber gleichzeitig auch Motivation pur. Man spürt, das die Muskeln sich darauf gefreut haben. Für jegliche Art von sportlicher Betätigung ziehe ich immer meine Kompressions-Bauchbinde an. Bei dem Wetter zwar unangenehm, aber es unterstützt mich sehr gut und nichts zwickt und tut weh. Das werde ich auch sicher noch ein paar Wochen beibehalten, weil es sich für mich auch gut anfühlt.

 

Das Tolle ist ja: seit ich mich nun wieder regelmässig bewege, schwillt mein Bauch zwar während des Sports kräftig an, geht aber danach umso mehr zurück. Ich denke, das ich hier bis August / September wohl das Endergebnis meiner Bauchstraffung sehen sollte.

 

Und es hat sich wirklich einiges enorm für mich geändert, mit dem Entfernen der Hautschürze am Bauch. Gleichzeitig wurde ja auch der Venushügel gestrafft und das macht sich beim Fahrrad fahren sehr gut bemerkbar. Ich sitzte bequemer auf dem Sattel und nichts schläft mehr ein oder kneift. Ich habe jetzt auch keine entzündeten Stellen mehr im vorderen Schritt, dadurch das keine Haut sich mehr einklemmen kann und am Sliprand scheuert.

 

Ich bin schon so gespannt, wie sich das dann im nächsten Sommer anfühlt, wenn Oberschenkel und Po gestrafft sind und die überflüssige Haut entfernt wurde.

 

Und wenn die Bruststraffung inkl. Brustaufbau nur halb so gut wird - oh man, endlich mal Kraftsport ohne das ich darauf achten muss, ob die Brüste aus dem Sport-BH gefallen sind.

 

Heute Vormittag haben wir eine kurze Tour mit dem eBike gemacht und wir fanden es beide einfach nur toll. Das eBike ist schon super. Endlich kann ich bei vielen Strecken mit meinem Freund ebenauf fahren. Nur bergab, da lässt er laufen -  das traue ich mich nicht. Heute hatte mein Fahrrad ganz kurz 48 km/h bergab und ich wäre fast vor Angst gestorben. Ich bin einfach kein Geschwindigkeits-Junkie, das gibt mir nichts.

Und auch hier musste ich mich echt wieder überwinden. Sonntags auf dem Sofa zu lümmeln, ist eindeutig der einfachere und gemütlichere Weg. Aber bringt ja nichts, wenn man weiterhin auf einen gesunden Weg bleiben will.

 

Und so habe ich den ersten Schweinehund überwunden, in dem Augenblick als ich endlich auf dem eBike saß. Allerding musste ich ihn bei jedem einzelnen "bergauf fahren" erneut zum Teufel jagen. Runter gehts einfach leichter und ist weniger anstrengender.

 

Der Schweinehund ist eigentlich immer mit dabei, egal was ich gerade mache. Sei es Trampolin, Biken, Wandern oder sonst was mit Schweiß und Bewegung. Bevor ich überhaupt anfange, muss ich das scheiß Viech schon verscheuchen. Und sobald es auch nur ein klein wenig schweißtreibender wird, kommt er um die Ecke gerast und bringt zwei Dutzend Ausreden mit, warum ich jetzt aufhören kann / sollte / muss.

 

Und ehrlicherweise muss ich gestehen, wenn mein Freund nicht an meiner Seite wäre, wäre ich sportlich alleine nie soweit gekommen. Meinen höchsten Respekt, der das ohne Motivation auf 2 Beinen als persönlicher Antreiber und Coach schafft.

 

Für heute bin ich jetzt aber auch wohlig geschafft. Jetzt gönne ich mir mein Sofa und evlt. einen kleinen Nachmittagsschlaf. Ganz ohne schlechten Gewissen, den immerhin hab ich schon kräftig was getan in meinen Augen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0