· 

Wo ist den hier der Lichtschalter?

Also mal ehrlich, wo ist der verdammte Lichtschalter hin? Mein Hirn läuft seit Wochen auf letzter Rille und ich stehe meiner Oma - Gott hab sie selig - in ihrer Vergesslichkeit, fast nicht nach.

 

Was wollte ich eben noch mal gleich? So geht das jetzt den ganzen Tag über. Manchmal sorgt meine Vergesslichkeit für Lacher - auch bei mir. Das andere Mal macht es mir aber ziemliche Sorgen oder ich finde es einfach nur frustrierend und ich ärgere mich darüber

Gestern war ich wegen der Zeckenimpfung beim Hausarzt. Der hat auch nach der Wirksamkeit der neuen Dosis gefragt. Nach dem ich ihm erzählt habe, das aus mir ein vergessliches Mütterchen geworden ist, das zudem endlos traurig ist und den halben Tag Heulen könnte. Nun ja, jetzt ist auch das zweite Antidepressiva erhöht worden.

 

Wahrscheinlich werde ich jetzt zu einem Dauerschlafenden, vergesslichen Mütterchen. *ggg*

 

Heute geht es zu einem Anwalt. Wir wollen uns wegen des Rentenantrages einfach nur fachliche Beratung holen. Da kann man schon beim Ausfüllen soviel falsch machen ... das möchten wir so gut es möglich ist vermeiden.

 

Mein Gewicht ist schleichend auf Zunahme gepolt, weil ich viel zu viel Trösterli´s in Form von Süßigkeiten brauche. Zum Glück setzt auch immer wieder mein Verstand ein und dann gibt es stattdessen Obst. Schmeckt mir meistens sogar besser, aber das Unterbewusstsein greift in Notsituationen immer wieder auf das altbewährte zurück.

 

Die Hosen sitzen inzwischen knackig. Gerade ist es mir egal, mein Glück hängt nicht von der Waage ab. Den die liegt nun seit Monaten ungesehen unterm Badezimmerregal und staubt vor sich hin. Ich fühle und sehe mich im Spiegel immer noch schlank. Und ich fühle mich zu über 90 % wohl in meiner Haut, was für mich gerade entscheidend ist.

 

Vielleicht kommt ja eines Tages der Tag, wo ich nicht mehr soviel Naschzeug esse. Immerhin bin ich da schon einige Schritte weiter und ersetzte es an einigen Tagen in der Woche.

 

Auf den gestrigen Tag hatte ich mich ja sehr gefreut. Durch die Einkaufsstraßen schlendern, die Buchhandlung so lange besetzten, so lange ich Lust dazu hatte. Nettes Kleidchen für meine 2-jährige Nichte kaufen und einfach nur Zeit für mich haben.

 

In der Buchhandlung stand ich verloren und wusste plötzlich nicht mehr was ich überhaupt wollte. Also stöbern wollte. Kleidchen kaufen hat mich gestresst und so habe ich einfach zwei davon gekauft.

Die wirklich tolle Unterwäsche in zartem Gelb und Weiß, die habe ich kurzerhand in der Umkleide zurück gelassen. Ebenso die beiden Kleider, die mir gut standen. Ich hab nicht nur den Lichtschalter für mein Hirn vergraben, sondern auch den für mein kindliche Freude, wenn es um das Einkaufen von schicken Dessous geht.

 

Endlich zu Hause, war ich dann ziemlich geknickt und hätte Rotz und Wasser heulen können. Habe ich aber nicht. So weit kommt es noch - Scheiß Chemiestörung im Hirn.

 

Zumindest tauchen die Selbstmordgedanken nur noch selten auf und sind einer stumpfen Traurigkeit gewichen. Hey, man muss nehmen, was man bekommt und Traurigkeit ist alle Mal besser, als bittere Tabletten im Überfluss zu schlucken.

 

Zumindest war ich so gestern gut auf den Beinen, das ist auch schon mal was.

 

Heute bin ich auf alle Fälle schon mal gut in den Tag gestartet. Um 5:30 auf, um 6:00 gefrühstückt und jetzt um kurz nach 7:00 schon die zweite Waschmaschine angeworfen. Alle Mann außer Haus und ich kann endlich für mich alleine schalten und walten, wie ich mich fühle.

 

Gleich mal die Unterlagen für den Anwaltstermin zusammentragen. Dann Einkaufen gehen, oberes Bad putzen und oberes Stockwerk staubsaugen. Danach bleibt bis Nachmittag Zeit für mich. Da ich noch nicht weiß, was ich für Kuchen backen möchte, für die Geburtstagsmeute dieses Samstag, werde ich ein wenig im Netz stöbern. Einfach, schnell, saftig soll er sein und am besten auf dem Blech daherkommen. Und einer muss auf alle Fälle mit Streusel sein, ich liebe Streusel.

 

Ach ja, bin todtraurig, unser geschenkter Kaffeevollautomat ist über den Jordan gegangen. Kann schon wieder seit Tagen keinen Kaffee trinken. Für die Feier muss löslicher Kaffee erhalten, den wir wollen keine Maschine auf Biegen und Brechen kaufen. Mein Schatz muss da schon eine gewisse Zeit im Netz stöbern können.

 

Für Heute mach ich mich mal vom Acker. Lichtschalter fürs Hirnkasterl suchen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0