· 

Minus-Anspannung

Morgen um 10:00 Uhr habe ich meinen Termin bei der Gutachterin. Eigentlich würde man bei so einem wichtigen Termin wohl angespannt sein. Bei mir ist es gerade so, also würde mich der Termin nicht im entferntesten betreffen. Keine Anspannung, keine Vorbereitung, keine Nervosität - Nullgefühle vom Feinsten.

 

Dafür habe ich gerade ein kleines Lazarett bei mir zu Hause. Mann brütet etwas aus. Bauchweh, Schüttelfrost, Schwitzen, Gelenke tun weh ... Erkältung willkommen. Das Mäderl hingegen hustet schon vor sich hin und schüttelt sich jedes Mal dabei. Gehe davon aus, das ich morgen die Hütte hier voll habe.

Bei mir zeigt sich zum Glück noch nichts davon und das das so bleibt, werde ich heute Nacht auf dem Sofa schlafen. Ist mir lieber, will nicht krank in die Therapie.

Auf die bin ich nun wirklich gespannt. Morgen will ich mich noch ein wenig vorbereiten und organisieren. Die Therapie geht Mo - Do jeweils von 8:15 - 16:00 Uhd und Freitags von 8:15 - 14:50 Uhr. Ein kleiner Arbeitstag also, nebenbei möchte ich noch einkaufen, kochen und den Haushalt so gut es geht erledigen. Samstag wollen wir dann alle zusammen helfen. Am besten einsparen kann ich für mich, wenn ich clever koche. Es wird also viel aus einem Topf geben, das wenig Arbeit macht und trotzdem gesund ist.

 

Werde heute und morgen noch etwas im Internet stöbern und ein paar Rezepte ausdrucken. Außerdem möchte ich mir mein Mittagessen ab und an selbst mitnehmen. Wir werden zwar von der Krankenhauskantine versorgt, aber das Essen hatte ich die letzten 12 Monate oft genug. Ich dachte an frische Salate, die ich zusätzlich mitnehme.

 

Beim Aufräumen werde ich alle 5 grade sein lassen und jeden Tag nur ein wenig machen. Muss ja nicht jeden Tag gesaugt werden, auch wenn wir Katzen haben. Dann halt nur 2mal pro Woche die nächste Zeit.

 

Wichtig ist uns auch die Freizeitplanung. Während der Therapie wollen wir einen unserer Wellness-Gutscheine einlösen und einen Tag in einem Erlebnisbad mit Sauna entspannen.

 

Gestern Nachmittag waren wir auch wieder in der Sauna. Das tut den Knochen und Muskeln inzwischen so gut. Gerade nach den ganzen Massagen im Urlaub merke ich, wie mein Nacken gerade wieder verspannt. Wir haben uns jetzt auch nach 10 Jahren neue Matratzen gekauft, sie werden morgen geliefert. Und wir haben uns beide jeweils ein neues Kissen gekauft, kein günstiger Spass. Aber nichts ist so wichtig, wie ein erholsamer Schlaf.

 

Ansonsten geht es bei mir. Gut, ich könnte gerade mal wieder grundlos losheulen, aber wann will ich das nicht die letzten Jahre. Man gewöhnt sich ja an vieles zwischenzeitlich.

 

Und wir planen schon unser Silvester. Wir wollen einfach nicht mehr nur essen, mit Freunden TV gucken, weil wir nicht mehr wissen, was wir sagen sollen. Wir wollen einfach Spass haben und tanzen. Klar, am liebsten mit Freunden. Allerdings sind wir auch bereit, uns komplett neu zu orientieren für Silvester und mit fremden zu Feiern. Kann auch spassig sein, haben wir ja letztes Jahr erfahren. Bis auf die Gastgeber haben wir keinen einzigen Gast an Silvester gekannt und hatten jede Menge Spass dabei.

 

Mal sehen, ob hier in der Umgebung nicht groß gefeiert wird. Wäre doch gelacht!

 

Meine Essenpause klappt nach wie vor, bin nach dem Urlaub wieder nahtlos dazu übergegangen. Abnehmen ist damit bei mir allerdings nicht. Aber Zunehmen tue ich nun auch nicht mehr, das ist schon ein ganz, ganz toller Anfang für mich.

 

Vielleicht lerne ich mit den Jahren ja doch noch, das ich kleiner Abnehmbrötchen backe und endlich mit mir zufrieden bin. ;-)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0