· 

Viraler Infekt auf dem Rückzug

Halsschmerzen werden weniger, Stimme hört sich immer noch wie im Stimmbruch an. Kopfschmerzen sind nur noch im Hintergrund, super.

Habe mir heute Nacht auch viele Gedanken um die Abnehmtropfen gemacht und zumindest für den heutigen Tag einen Entschluss gefasst.

Und Nachricht von der Klinik habe ich auch per eMail bekommen. Es verspricht wieder eine spannende Woche für mich zu werden.

 

Von gestern auf heute habe ich gesundheitlich wieder gut zugelegt, das ist fein. Wenn es so weiter geht, steht morgen Sauna auf dem Programm. Zumindest den kleinen Einkauf konnte ich ohne Schwierig-keiten heute erledigen. War danach nur zum Ausruhen im Bett und habe nicht geschlafen. Die dritte WaMa-Ladung läuft auch gerade munter im Trockner. Und heute Abend geht es auswärts Essen, die haben dort wunderbare Salate oder andere Kleinigkeiten.

 

Mein Abführtropfen haben mir heute Nacht eine unruhige Nacht beschert. Bin selbst schuld und ich weiß, es ist NICHT gesund. Mein Deal mit mir selbst: zumindest Heute ohne auszuhalten - den Druck. Morgen ist ein neuer Tag, morgen mache ich einen neuen Deal mit mir. Ich kann da nur von Tag zu Tag denken. Aber ich bin natürlich überglücklich, das ich gerade wirklich keine Lust auf Naschzeugs habe.

 

Habe gestern auch sehr vernünftig und normal gegessen. Heute das gleiche vor.

 

  • Früstück: 1 Scheibe Brot mit Wurst
  • Mittags:  1 Scheibe Brot mit Wurst, 1 Jogurt
  • Abends: wahrscheinlich Salat mit Putenstreifen oder Lachs
  • später: 1 Birne oder 1 Apfel

 

Die beiden Tage zu Hause haben den "Fressschalter" bei mir ohne Absicht umgelegt. Und plötzlich esse ich wieder vernünftiger. Jetzt auch noch vernünftig handeln, bei all den anderen Medikamenten und es läuft.

 

Von der Klinik habe ich gestern Nachmittag noch eine eMail erhalten.

 

Sehr geehrte Frau M....,

 

vielen Dank für Ihre Anmeldung zur stationären Behandlung in der Schön Klinik B........

 

 

 

Wir hatten Sie darüber informiert, dass Ihre Unterlagen von unseren Ärzten derzeit geprüft werden.

 

 

 

Gerne würden unsere Ärzte dazu mit Ihnen ein ambulantes Vorgespräch führen, um Ihre Symptomatik besser beurteilen zu können und eine Entscheidung darüber zu treffen, ob unser Therapieangebot für die Behandlung Ihrer Symptomatik geeignet ist. In diesem Fall wird nach dem Vorgespräch entschieden, ob eine stationäre Behandlung in unserer Klinik möglich ist.

 

 

 

Die zuständigen Kollegen werden Sie in Kürze bezüglich eines Vorgespräch-Termins telefonisch kontaktieren.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Ich hoffe, das ich für die kommende Woche gleich eingeladen werde und das sie das passende Therapieangebot für mich haben. Wenn nicht dort an Ort und Stelle, das sie mich evtl. an eine der anderen Schön Kliniken für Essstörungen überweisen können. Wo ich dann schlussendlich untergebracht wäre, stört mich dieses Mal überhaupt nicht. Auch ist es ganz anders als die Aufnahme im letzten Jahr wegen Depression.

 

Dieses Mal habe ich das Gefühl, das ich das wirklich brauche und das ich damit einen großen gordischen Knoten lösen kann.

 

Von der Rentenversicherung sollte ich im Normalfall nun auch bald einen Bescheid erhalten. Es hat nur noch eine Info gefehlt, den Rest haben sie nun beisammen und schon bearbeitet. Es gilt nur noch diese letzte 451 € Arbeit mit in die Berechnung aufzunehmen.

 

Mein Gefühl ist endlich wieder positiver gestimmt und ich rechne mit einer offenen Türe, wie zu früheren Zeiten. Ich sehe die Zukunft nicht mehr tiefschwarz sondern es zeigen sich die ersten Farbkleckse, dich sich hoffentlich bald als strahlend erweisen.

 

Ansonsten ist heute ein Buch für mich angekommen, das ich schon einmal zu Hause anfangen möchte. Geschrieben von einer Ärztin, welche seit über 30 Jahren Bulimische, Magersüchte und sonstige Essgestörte Menschen behandelt. Es ist ein Praxisbuch und es gibt jede Menge Arbeitsbögen im Netz zusätzlich zum ausdrucken und ausfüllen für mich. Ich versuche hier den ersten Schritt für meine Essanfälle zu gehen.

 

Ein Ziel für die kommenden 12 Monate habe ich mir auch gesetzt:

 

  • weiterhin auf 450 € Basis zu arbeiten, aber nicht mehr bei meinem Freund
  • die Essstörung aktiv angehen und lernen wie ich es in Zukunft besser machen kann
  • mich in Selbstliebe üben

 

Und jetzt lese ich ein Stück. Oder doch lieber ins Malen abtauchen? Ich werde sehen ..... ;-)

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0