· 

Nicht darüber sprechen - dann klappt es

Kaum schreibe ich hier aus, das ich im Augenblick nichts zwischendurch esse ... tja, schon geiere ich zwischendurch um den Kühlschrank. Also nicht darüber sprechen, schreiben, nachdenken und dann klappt das auch wieder. Ist mir jetzt schon ein paar Mal aufgefallen.

 

Und dann gibt es für mich schier unglaubliche, tolle, erleichternde Nachrichten.....

Seit gestern Vormittag weiß ich, das ich seit September offizielle Rentnerin bin. Also befristet bis September 2022 und das ich unglaublich toll für mich.

 

Noch toller ist, das ich sogar etwas mehr Rente bekomme, als es beim letzten Jahresbescheid geheißen hat. Ich kann es kaum glauben und mir fallen zig Steine vom Herzen. Was mache ich jetzt als EU-Rentnerin?

 

Nein, ich weiß es schon. Endlich kann ich einen angemessenen Beitrag zum Haushaltsgeld beitragen. Die letzten Jahre hat das ja alles mein Freund alleine gestemmt und konnte nichts mehr für seine eigene Altersvorsorge beiseite legen. Als Selbstständiger ist das ja seine ureigenste Pflicht, weil er keine staatliche Rente bekommt.

 

Vieles geht für mich jetzt wieder und ich bin sehr froh darüber. Bisher habe ich mich gerade beim Finanziellen sehr minderwertig gefühlt. Alles musste mein Freund finanzieren, jetzt kann ich einen kleinen Beitrag dazugeben. Das ist für das Selbstwertgefühl sehr wichtig.

 

 

 

Anderes Thema: CBD meine Alternative zu den abgesetzten Anti-Depressiva

Gestern habe ich aus Versehen die Pipette zu fest gedrückt und so ging ein ganzer Schwubs unter meine Zunge. Auf der einen Seite echt doof, weil eine Flasche mit 240 Tropfen ganze 50 € kostet und ich jeden Tag 5 Tropfen davon nehme. Aber mir ist ein paar Stunden später aufgefallen, das dieses "mehr" an Tropfen auch ein "mehr an Wirkung" gebracht hat. Ich war viel gelöster und mir ging es richtig gut damit.  Als gäbe es keine Depression für mich, komplett weg. Ich überlege gerade, ob ich die Dosis für mich erhöhen sollte. Oder Vielleicht evlt morgens gleich die 5 Tropfen nehmen und Abends zum Schlafen gehen, dafür keine mehr. Abends dann vielleicht lieber 2 oder 3 Atemzüge mehr von meinem CBD Liquid aus der eZigarette?

 

Ich glaube, das will ich Morgen gleich mal ausprobieren. Es war so ein schönes Gefühl, das ich komplett unbeschwert war, für einige Stunden. Dieses Gefühl hatte ich schon lange nicht mehr.

 

Mit den alternativen Methoden für meine Depression interessiere ich mich nun auch immer intensiver für weitere alternative Möglichkeiten. Meditation ist ja eh schon ein Bestandteil in meinem virtuellen Medizinschränkchen. Inzwischen arbeite ich viel mit meiner Vorstellungskraft und kann damit einiges in Bewegung setzten, merke ich.

 

Ich sehe das praktisch und bodenständig und nicht so von der esoterischen-spirituellen Seite. Das ganze Spektrum interessiert mich ja schon seit meiner Jugend. Aber vor vielen Jahren war das nun wirklich so ein Esoterik-Trip mit Tarotkarten und dem ganzen Drumherum. Jetzt geht es einfach nur noch um die Vorstellungskraft und was ich mit meinen Gedanken alles anstellen kann. Wie sich mein Körper und meine Psyche anpassen und Schritt halten.

 

Gut hat mir dabei das Buch von Johanna Hetzner dabei gefallen. Die ist auch so eine bodenständige Frau ohne den ganzen Brimbamborium. Also, so erscheint sie mir in dem einen Buch, ich kenne die Frau ja nicht persönlich. "Heile was hinter dir liegt" hat mir gut gefallen und ich konnte einiges für mich daraus ziehen und in meine Routine einbinden.  Link - Werbung - zu dem Buch, das ich gelesen habe.

 

Nebenbei mache ich es mir langsam in meinem neuen Zimmer gemütlich. Also, sagen wir mal so, die ersten Dinge sind schon von Lothars Büro in mein zukünftiges Zimmer umgezogen.

 

Gestern haben wir beim Schreiner nach einfachen Tischplatten gefragt. Die Tischbeine haben wir bestellt, den ich brauche ja höhenverstellbare. Die normalen Schreibtische haben ja fast alle eine Höhe von über 70 cm und das ist viel zu hoch für mich. Meine Tischbeine dürfen nicht höher als 65 cm sein, kommt ja noch die Tischplatte drauf. Und so höhenvestellbare, große Tische kosten ja ein Vermögen. Vor allem, weil ich den einen für Nähmaschine und meine Zuschneideplatte ja ewig große brauche. Die Tischplatte wird 220 cm lang und 90 cm tief, damit meine Zuschneideplatte darauf liegen bleiben kann. Mein normaler Schreibtisch ist dann 180x80, damit auch die Ablagen darauf platz haben.

 

Für den Anfang nehme ich den Kleiderschrank von Isa als meine Bücherregale her. Auf Dauer eher nicht, weil die ja gleich 60 cm tief sind und ich die Bücher in 2er Reihen stabeln muss. Da sieht man ja nie, was in der hinteren Reihe steht. Aber für den Anfang echt toll, das ich da nichts investieren muss.

 

Wenn alles klappt, kann ich noch Ende dieses Jahres mein neues Zimmer in Beschlag nehmen und Lothar hat sein Büro endlich für sich alleine.

 

So ein eigenes Zimmer, in dem ich malen, lesen, nähen kann .... das ist schon richtig Luxus. Ich freu mich auch schon tierisch drauf. Zumal ich dann auch direkten Zugang zu unserem Garten habe und im Sommer die Türe offen lassen kann.

 

 

 

HulaHoop

Mit dem HulaHoopen läuft es gut. Die blauen Flecken verblassen langsam und ich schaffe es, den Reifen auch schon mal weit über 100 mal um die Hüften zu schwingen. Natürlich nicht jedes Mal, aber es klappt schon ganz gut, ab und an. Außerdem habe ich angefangen, das ich auch in meine Nicht-Lieblingsrichtung drehe. Das geht noch schwierig und ich bin öfters dabei, den Reifen wieder vom Boden aufzuheben, als ihn linksrum kreisen zu lassen. *grins* Ist bekanntlich noch kein Meister vom Himmel gefallen.

 

Merke, das sich mein Bauch beginnt zu straffen und ich gehen wieder aufrechter. Mein Rücken wird gelenkiger und irgendwie dankt es mir auch meine Bandscheibe. Die Puste geht mir noch immer ziemlich schnell aus, aber das ist ja Sinn und Zweck der Übung.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0