· 

14.230 Schritte bisher

Mein bisheriges Ergebnis um 18:30. Soviele Schritte sind es gerade und ein paar Schritte inkl. Treppengänge werden wohl noch dazu kommen. Auch heute war ich wieder mit meinem Mann eine kleine Runde im Freien. Wir versuchen das jetzt wirklich immer an den Wochenende Vormittags oder am frühen Nachmittag zu machen. Einfach, damit die die in die Arbeit müssen, danach oder an den Wochenende genügend Platz zum "Alleine-Gehen" haben.

Und heute habe ich es sogar geschafft, das ich den Anstoß zum rausgehen gegeben habe. Ich schwebe gerade 5 cm über den Küchenboden vor Stolz. Den im Normalfall muss mich mein Mann ja immer dazu auffordern. Ist heute also mal wieder ein echtes HighLight für uns Beide.

 

Ansonsten läuft es gut. Waren heute für die Nachbarn bei unserer beider Stamm-Metzger. Süß die "Zwei", ehrlich. Deren Korb war um Längen voller als unserer und das obwohl wir noch frisches Obst und Gemüse von unserem Metzger mitgebracht habe.

 

Bei den Guten geht Wurst und Käse für die nächsten 10 Tage auf keinen Fall aus, herrlich. Soviel zu "nicht Hamstern". Aber unser Metzger hat es ja und es macht Spass für "die Zwei" einzukaufen. Irgendwie schweißt der Virus unsere Nachbarschaft gerade viel enger zusammen.

 

Naja, nicht ganz. Auch so ein skurriles Erlebnis heute Abend gehabt. Unsere anderen Nachbar fangen an zu bauen, mit Keller. Also hat mein Mann gefragt, ob wir ein wenig von ihrer Gartenerde haben können (1 - 2 Schubkarren voll), damit wir untern den beiden Apfelbäumen bei uns neuen Rasen ansähen können. Die Antwort: ne, die das bisschen Erde verteilen wir ins unserem Garten.

 

Ich glaube die Wissen noch nicht das für Ihren Keller ein Loch mit mind. 2 Meter tiefe und 13x13 Meter gebuddelt wird. Das ist wohl mehr als nur ein bisschen Erde. Wir haben uns dann drinnen im Haus schief gelacht, als die Terassentüre zu war. Sachen gibts, die gibt es nicht.

 

Ich habe heute übrigens mal unter den Rezepten geschrieben, wie man einen Sauerteig ansetzt und pflegt und wie man das Roggensauerteigbrot macht. Traut euch, das hört sich zwar reichlich viel an, aber wenn man mal den Dreh raus hat (das ist spätestens nach dem zweiten Brot) dann geht das von alleine.

 

Das Brot passt in einen gußeisernen Topf mit 24 cm Durchmesser / 4 L  und wird dort drin echt supergut. Das hat mit dem Backklima zu tun, das sich im Topf während des Backens aufbaut. Meiner hat 90 € gekostet und ist von kela. Ich weiß, das ist wirklich eine ganze Menge Geld, aber die Ausgabe lohnt sich wirklich, ich schwöre.

 

Ja und dann war ich heute wieder einkaufen. Und ich bin angenehm überrascht wie das inzwischen alles funktioniert. Unsere Läden hier haben einen Schutz aus Plexiglas an den Kassen aufgebaut. Bei Aldi sitzen sie sogar wie in so kleine Kabinen, es ist nur noch der Bereich zum Waren vom Band nehmen und für das Geld offen. Bei Edeka ist es nicht ganz so ausgereift, aber immerhin ist direkt vor der Kasse nur so eine Schutzscheibe angebracht. Auch der Abstand in der Kassenschlange, vorbildlich als ich einkaufen war.

 

Nur einmal habe ich eine Frau erlebt, die schnurstracks zu andern Kunden ist, die dann etwas irritiert waren und versucht haben Abstand zu wahren. Das wollte die Dame aber nicht wahrhaben.

 

Auch von Hamsterkäufen ist nicht mehr viel in den Regalen zu bemerken. Lediglich bei Edeka waren wie immer die Hygieneblättchen weg. ;-) Bei Aldi wäre ich noch fündig geworden, würde ich den welches brauchen.

 

Wie schon das letzte Mal, auch dieses Mal in haushaltsüblichen Mengen eingekauft und oh Wunder, ich muss mit Sicherheit erst wieder Mittwoch oder Donnerstag nächster Woche erneut losziehen. Wenn die Corona-Krise einen Vorteil hat, man lernt sich wirklich strickt durchzuorganisieren beim Einkaufen. Und plötzlich reicht ein Einkauf auch mal für 8 - 9 Werktage, wenn man klug plant und kocht.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0