· 

Frischluft gegen Coronakoller

Heute bin ich mies drauf und nicht sonderlich gut gelaunt. Ich bin müde, mir tut das eine Ohr weh weil vor einigen Tagen der Wind so durch die Mütze gepfiffen hat .... ach und überhaupt. Heute habe ich einfach meine Krise mit der Krise. Kommt im besten Haushalt vor.

Erste Maßnahme war Trampolin hüpfen, weil es sonst immer gute Laune bringt. Hat nur kurz angehalten, die gute Laune.

 

Während mein Mann nach dem Mittagessen noch einen Anruf mit einem Kollegen getätigt hat, habe ich mich aufgerafft und mich tonlos, lustlos für den Spaziergang angezogen. Also Trekking-Leggins, meine Strickstulpen, den Hüftwärmer. Als mein Mann dann aus dem Büro kam und fragte ob wir gehen wollen, bin ich nur aufgestanden.

 

Es ist eine ziemlich kleine Runde geworden, wie man oben sieht. Etwas über 3 Kilometer und nur 100 Höhenmeter. Aber ich bin auch ziemlich durchgeschwitzt, mit all den Stofflagen die ich an hatte. Meine Laune ist immer noch nicht viel bessern. Gut war, wir sind keiner anderen Menschenseele begegnet. Dafür ist eine kleine Rehfamilie vor uns hergelaufen, mitten durchs Gehölz. Das sind die schönen Erlebnisse an solchen Tagen.

 

Und trotzdem habe ich mein Schritte- und Stockwerksoll für heute erfüllt. Meine Aktivitätsminuten für diese Woche habe ich auch vollgemacht. Das passt mir.

 

Morgen soll es wärmer werden bei uns, ich habe Gartenarbeit eingeplant. Gestern habe ich spontan noch 2 Fenster geputzt, weil sich im Inneren so ein Grauschleier binnen weniger Tage gebildet hat.

 

Morgen werde ich auch die ersten Sonnenblumen draußen einpflanzen. Sollten sie die Temperaturen überleben, dann toll. Wenn nicht, ich habe den nächsten leeren Eierkarton zur Hand und Sonnenblumenkerne hat es hier im Haushalt auch noch genug. *mal schallend lachen*

 

Ich habe eben den Kurzarbeiterzettel unterschrieben. Ab nächstes Monat gibt es auch für mich Kurzarbeiterlohn. Meinem Mann brechen in den Zeiten auch die Geschäfte weg, wie so vielen anderen. Und trotzdem geht es uns gut, das darf man nicht vergessen.

 

Am Montag bin ich kurz die Zwillinge hüten. Meine Nachbarin hat einen unaufschiebbaren Arzttermin und ihr Mann muss arbeiten. Ich bin gesund, die Nachbarn sind gesund. Ich weiß jetzt gar nicht, wie das hier ist und ob man das darf. Aber sie kann ihre Kinder schlecht unbeaufsichtigt lassen und ehrlich? Ich freue mich darauf die zwei Kleinen zu bespassen.

 

Ich klebe jetzt noch ein paar Steinchen und mach mich danach ans Abendessen kochen. Mein Mann hat heute um 18:00 Uhr noch einen Termin mit dem zukünftigen Hallennachbarn. Er muss unsere Unterlagen für die Gemeinderatssitzung unterschreiben.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0