· 

Malerisches Anti-Depressiva

Instagram ist doch schon was Gutes für mich. Was ich da nicht schon alles entdeckt habe .... zum Beispiel das "Zuckerfrei Naschen", das gleich in vielen tollen Rezepten inkl. Backbuch geendet hat. ;-)

Und jetzt das Happy Painting. Klar musste ich mir im Eifer mal gleich 2 Bücher dafür bestellen, weil wenn dann .... dann halt auch so halb-richtig. Ganz richtig und krass wäre in meinen finanziell knapperen Augen wohl der Malkurs.

Mein gestriges Erstlingswerk ;-) und ich find sogar klasse. Also ich mein, das ist schon wieder so schräg, das es mir richtig gut gefällt. Überhaupt, das man da einfach auf das Papier strichelt und malert, das macht es denkbar einfach für mich.

 

Und so habe ich gestern Nacht im Eifer des Gefechtes und mit Handy in den Fingern auch klein noch einen Aquarell-Farbkasten bestellt. Ich mag gerade das anmischen der Aquarellfarben aus der Tube nicht. Ist soviel Dreck danach ..... puh, das kann ich nicht gebrauchen. Hohes Niveau, ich weiß. ;-)

 

Heute habe ich dann spontan das nächste Bild "ge-happy-painted" und hatte dabei ein Dauergrinsen im Gesicht und nette Klassik im Ohr. War echt entspannend und beide Bilder stehen jetzt im Gästeklo und lehnen gegen die Außenwand.

 

Erstelle jetzt quasi eine hauseigene Galerie auf dem WC. Ob man das wohl "Kunst am Klo" nennen darf?

 

 

Fazit: Lustige Motive und hemmungsloses Malen ergibt fröhliche Gedanken und ein ehrliches, tiefes Lächeln auf meinem Gesicht. Und das habe ich jetzt hoffentlich jedes Mal, wenn ich die beiden Meisterwerke auf dem Gästeklo bei meiner Privat-Vernissage sehe.

 

Anderes Thema: Essenstechnisch sind wir heute wieder "Back to the Roots" und das fühlt sich fantastisch an. Ich war auch so frei und habe das letzte gute Dutzend Plätzchen aus dem Haus befördert. Es reicht mit Plätzchen, sie hängen uns beide inzwischen zu den Ohren raus. Dabei habe ich an 9 von 10 Tagen maximal 4 davon langsam gegessen. Nur gestern habe ich mal eine Hand voll mehr davon gehabt.

 

Nun den, die Weihnachtszeit ist vorbei, das das Wintergebäck angeht und ich bin mitnichten traurig darüber. Plane aber irrsingerweise schon, was ich unseren Kunden nächsten Jahr noch alles Gute antun könnte. Unser Geschäftspartner könnte wohl noch einen leckeren Stollen für sich uns seine Mitarbeiter brauchen. Die Firma wächst und da komme ich mit drei Päckchen Lebkuchen nicht mehr weit.

 

Aber ich will mir auch nicht mehr Lebkuchen antun. Dieses Jahr habe ich für Lieferanten, unsere Geschwistern mit Familie, zwei lieben Nachbarn und unseren Bauern insgesamt 280 Lebkuchen gemacht. Das ist meine persönliche Schmerzgrenze, habe ich festgestellt.

 

In einem normalen Familienhaushalt ist alles was noch mehr ist, auch schon fast eine semi-professionelle Produktion. Nein Danke.

 

Was mach ich den nu? Das dritte Meisterwerk? Ich glaube, ich warte jetzt mal schön auf den Aquarell-Malkasten. Habe vor zwei Stunden die Pinsel, Gläser und die Farbmischpalette sauber gemacht. Einmal am Tag Farbklekse aufwischen reicht allemal.

 

In diesem Sinne - ich kann malerisches Anti-Depressiva nur wärmsten empfehlen. Ob mit oder ohne Happy Malen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    MerlinV (Dienstag, 29 Dezember 2020 07:04)

    Ich finde deine Bilder super! Viel zu schade um auf dem Klo zu stehen. Wo bekommt man sowas? Hattest Du eine Anleitung dazu, oder hast Du alles schon so im Kopf gehabt? Mir jedenfalls gefällt es. Ich habe auch angefangen zu malen, aber mit Acrylfarben. Das ist mehr ein gießen und bisschen rum klecksen........Liebe Grüße Merlin

  • #2

    StraightOn / Michaela (Dienstag, 29 Dezember 2020 07:42)

    Einen wunderschönen guten Morgen Merlin,

    guck doch mal im Netz nach Happy Painting. Auf deren Internetseite kann man sich so einen kostenfreien 7-tägigen Kurs mitmachen.
    Außerdem geb ich das einfach in die Suchmaske ein uns suche nach Bildern und lasse mich dort ein bisserl inspirieren.

    Bin schon auf die zwei Bücher gespannt, die müssten noch diese Woche hier eintreffen.

    Acrylfarben habe ich auch hier. Aber ehrlich gesagt traue ich mich da nicht ran, weil ich keine Detailmalerein bin. Ich bin eher so "husch husch", wenn du verstehtst was ich meine.

    Aber das Giessen ..... hm, mal sehen. Das ist schon ne gute Idee, die ich vielleicht auch mal umsetzten möchte.

    Liebe Grüße